Belarus2013
 
Seit dem Jahre 1995 besteht im Rahmen der Städte- und Landkreispartnerschaft Witebsk/Belarus
und Nienburg/Weser eine Partner- und Freundschaft zwischen der Feuerwehr Witebsker Gebiet
und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Nienburg/Weser. Eine Reisegruppe um Stadtbrandmeister
Wilhelm Schlemermeyer besuchte kürzlich die Partnerstadt und traf rechtzeitig zu den
Feierlichkeiten zum 160 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Belarus ein , das mit einem herausragenden
Programm in Witebsk im und um das Kulturhaus herum, beachtet von Rundfunk und Fernsehen,
begangen wurde. Die Delegation aus Nienburg wurde dort herzlich empfangen und besonders
begrüßt. Die Feuerwehrpartnerschaft ist aufgrund der Dauer und Intensität inzwischen ein Teil der
Geschichte der Feuerwehr Belarus. Daher wurden folgende Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr
der Stadt Nienburg/Weser mit der eigens zu diesem Jubiläum herausgegebenen Medaille für ihr
Engagement und ihre Verdienste für die Partnerschaft geehrt. Wilhelm Schlemermeyer, Stephan
Ottens, Ernst-August Kahle.
Der Aufenthalt in Belarus war von einem umfangreichen Programm geprägt. Empfang durch den
stellv. Bürgermeister Scherikov, Stadtbesichtigung, die insbesondere für die neuen Teilnehmer
der Witebskreise zu einem Kennenlernen der Stadt beitrug, ein Tagesausflug in die geschichtlich
sehr interessante Stadt Smolensk/Russland, auf dem Weg dorthin gelegen auch der Besuch
der Gedenkstätte Chatyn, die erst in den letzten Jahren zum Gedenken an die in der Stalinzeit
ermordeten polnischen Offiziere errichtet wurde und bei dessen Einweihung durch einen
Flugzeugabsturz Mitglieder der polnischen Regierung tödlich verunglückten, Besuche verschiedener
Wirtschaftsbetriebe in Witebsk, aber auch einiger Feuerwachen im Witebsker Gebiet mit Pflege und
Vertiefung der Freundschaften im Zuge von Kameradschafts- und Folkloreabenden.
Besondere feuerfachliche Themen wurden erörtert, wie z.B. die Bildung freiwilliger Feuerwehren in
Belarus. Hier wurde besprochen, wie die Freiwillige Feuerwehr Nienburg/Weser diese Bemühungen
der Feuerwehren in Belarus unterstützen kann. Ebenso war der internationale Jugendaustausch
Thema, der schon einige Jahre erfolgreich erfolgte. Der Leiter der Feuerwehr Witebsker Gebiet,
Oberst Vasili Chekan, hatte neue Informationen und Wünsche des zuständigen Ministers für
Notfallsituationen, der oberster Dienstherr der Feuerwehren Belarus ist, berichtet. Der Minister
hatte erneut eine Jugendfeuerwehrgruppe aus Nienburg zu einer Veranstaltung nach Belarus
eingeladen, die wegen fehlender Möglichkeiten aus Nienburg nicht angenommen werden konnte.
Gemeinsam soll nun nach besseren Rahmenbedingungen und Lösungen gesucht zu werden, um
wieder regelmäßig jährlich Jugendfeuerwehrmitglieder aus Nienburg zu Jugendcamps nach Belarus
und zum Besuch in die Stadt Witebsk entsenden zu können.
Wer als Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr aus der Stadt und dem Landkreis Nienburg/Weser
Interesse an der bestehenden Feuerwehrpartnerschaft hat, sichzu beteiligen, sollte sich an
Stadtbrandmeister Schlemermeyer (Tel. 05021/2924) wenden.

Letzte Einsätze

Auflaufende Brandmeldeanlage
Einsatzfoto  Auflaufende Brandmeldeanlage 16.10.2018 um 13:06 Uhr
weiterlesen
Auflaufende Brandmeldeanlage
16.10.2018 um 09:52 Uhr
weiterlesen
Fehlalarm -
Einsatzfoto Fehlalarm - 18.07.2018 um 20:35 Uhr
weiterlesen

Termine

24 Okt 2018;
19:00 Uhr -
Atemschutzstrecke
29 Okt 2018;
20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Einsatzübung Tannenhof
12 Nov 2018;
20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Absturzsicherung
18 Nov 2018;
10:48 Uhr -
Volkstrauertag

Facebook