image

Mit der neuen Technik müssen alle Feuerwehrmitglieder neu geschult werden

Nienburg (MH). Eigentlich war die Einführung des Digitalfunks in der Bundesrepublik Deutschland mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 geplant. Planungspannen und finanzielle Unklarheiten hatten jedoch die Einführung über Jahre hinausgezögert.

 

Zum Ende dieses Jahres soll nun auch der Landkreis Nienburg/Weser und somit auch die Stadtfeuerwehr Nienburg/Weser mit allen vier Ortsfeuerwehren auf das neue System umgestellt werden. Die Einführung des Digitalfunks ist bereits seit Planungsbeginn sehr umstritten, jedoch bietet das neue System für die BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) vielseitige Möglichkeiten, die das bisherige analoge Netz nicht zu bieten hatten. Auch die Unterhaltungs- und Wartungskosten des analogen Netzes stiegen in den letzten Jahren stark an. Für die Einführung des Digitalfunks hat die Stadt Nienburg/Weser, die als Träger für die Feuerwehr verantwortlich ist, bereits eine Summe in den Haushalt mit aufgenommen.

„Es gibt viele Unterschiede zwischen dem analogen und dem digitalen System“ sagte Stadtausbildungsleiter Dirk Klauenberg bei der Auftaktschulung, die am vergangenen Samstag im Feuerwehrhaus Nienburg stattgefunden hat. Gerade diese Unterschiede müssen den Feuerwehrmitgliedern aufgezeigt werden und so hat man sich auf Stadtebene auf eine separate Ausbildung geeinigt, die analog zur Ausbildung auf Kreisebene stattfindet. „Wir wollen schnellstmöglich alle unsere Kameradinnen und Kameraden auf die neue Funktechnik fit machen“ ergänzte derStadtausbildungsleiter.

Die kommenden acht-Stündigen Schulungen bauen auf den bisherigen Sprechfunklehrgang auf. Zu Beginn des Unterrichtes ging es um die Netzstruktur und die physikalischen Grundlagen des digitalen Sprechfunkbetriebes. Anschließend wurden die neuen Handfunksprechgeräte oder auch HRT (Hand-Radio-Terminal) genanntvorgestellt und dessen Bedienung erläutert. Im praktischen Teil der Ausbildung konnten sich die Teilnehmer mit der Handhabung selber vertraut machen sowie Nachrichten mit der neuen Technik übermitteln. Da die stadteigenen Geräte erst im der kommenden Woche geliefert werden sollen, hatte man sich die Schulungsgeräte von der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser ausgeliehen.

Weitere Schulungen sind noch in den kommenden Monaten geplant.

 

Fotobeschreibung

Foto-1: Teilnehmer des ersten Digitalfunklehrgangs auf Stadtebene machen sich mit den neuen Geräten vertraut

Letzte Einsätze

Strohballenbrand nahe der B6
Einsatzfoto Strohballenbrand nahe der B6 02.08.2019 um 08:05 Uhr
weiterlesen
LKW Unfall auf B6
Einsatzfoto LKW Unfall auf B6 01.08.2019 um 13:38 Uhr
weiterlesen
Flächenbrand an B6
Einsatzfoto Flächenbrand an B6 26.07.2019 um 20:04 Uhr
weiterlesen

Termine

19 Aug 2019;
20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Einsatzübung
29 Aug 2019;
19:00 Uhr -
Atemschutzstrecke
19 Sep 2019;
19:00 Uhr -
Atemschutzstrecke
06 Okt 2019;
10:00 Uhr -
Atemschutzstrecke

Facebook